Wie werde ich Psychologe?

Themenübersicht > Business     Veröffentlicht von: Gabriel -  1. November 2011

1
Um Psychologe werden zu können, ist zunächst das Studium der Psychologie notwendig. Um dafür zugelassen zu werden ist ein Abiturschnitt von 1,5 bis 2,0 Voraussetzung.
2
Das Grundstudium teilt sich in sechs Fächer. Allgemeine Psychologie, Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie, biologische Psychologie, Sozialpsychologie und zuletzt die Methodenlehre. Doch damit nicht genug.
3
Das Hauptstudium beginnt mit dem Erreichen der Vordiplomsprüfungen. Die praxisbezogene Ausbildung und Spezialisierung beginnt. Zu den Grundlagenfächern gehören Methodenlehre und Diagnostik. Als Schwerpunkte werden an Universitäten die Fächer Klinische Psychologie, Pädagogosche Psychologie und Arbeits- und organisationspsychologie angeboten.
4
Im Studium der Psychologie ist der Bachelor- und Masterabschluss möglich.
5
Ist das Studium erfolgreich abgeschlossen, kann man sich beispielsweise auf die Tätigkeit eines Arbeitspsychologen, Therapeuten, Klinischer Psychologen, Neuropsychologie oder Psychoanalytiker fortbilden.
6
Nach dem Studium sind weitere Praktika in therapeutischen Einrichtungen oder Kliniken sinnvoll und bieten mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
7
Man kann sich auch selbstständig machen und eine eigene psychotherapeutische Praxis oder Beratungsstelle eröffnen.
8
Als angestellter Psychologe kann man in Reha-Kliniken, bei Suchtberatungsstellen oder in psychotherapeutischen Einrichtungen arbeiten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung