Wie kann ich von meinem Gewährleistungsrecht Gebrauch machen?

Themenübersicht > Business     Veröffentlicht von: Gabriel -  31. Oktober 2011

1
Die erste und wichtigste Maßnahme zur Wahrnehmung von Gewährleistungsrechten muss man schon beim Kauf einer Ware ergreifen: Man muss den Kassenbon aufbewahren! Denn nur so kann man später beweisen, wann und bei wem man die defekte Ware gekauft hat.
2
Ist eine Ware mangelhaft, so können dem Kunden folgende Gewährleistungsrechte zustehen:
3
Herstellergarantie: Bei allen tatsächlich oder faktisch neuwertigen Sachen können sich Gewährleistungsrechte aus einer Herstellergarantie ergeben.
4
Ob und für welche Zeiträume sie gilt, erfährt man in der Regel aus den AGB des Herstellers oder beim Verkäufer.
5
Händlergarantie: Auch der Händler kann natürlich wie der Hersteller eine über die gesetzlichen Gewährleistungsrechte hinausgehende Garantie übernommen haben. Hier sind in der Regel die AGB des Händlers maßgebend.
6
Schließlich gibt es noch die gesetzlichen Gewährleistungsrechte nach § 437 BGB. Hier kann der Käufer den Umtausch gegen eine mangelfreie Sache, Reparatur und Schadensresatz verlangen oder unter gewissen Bedingungen vom Vertrag zurücktreten.
7
Der Anspruch verjährt in 2 Jahren.
8
Stellt man also fest, daß eine Sache mangelhaft ist, so sollte man sich sofort mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und Nachbesserung, d.H. Reparatur oder Umtausch, verlangen.
9
Wenn sich der Verkäufer weigert oder die Nachbesserung unmöglich ist, kann man vom Vertrag zurücktreten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung